Hospizgedanke live, es war ein sehr gelungenes Fest!

Etwa 200 Besucher folgten der Einladung, um gemeinsam am 21. November im Renaissance Saal des Dachauer Schlosses das 20 jährige Bestehen des Elisabeth-Hospizvereins Dachau zu feiern.
Es gab etwas für die Seele und etwas für den Gaumen.
Frau Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler hielt die Festansprache und verschiedene Ehrengäste, u.a. OB Florian Hartmann,sowie Landrat Stefan Löwl sprachen ihre Grußworte und dankten den vielen ehrenamtlichen Hospizbegleitern*innen für ihr Engagement. Irmi Haas konnte div. Spendenkuverts entgegen nehmen.
Ein abwechslungsreiches Programm sorgte für die Unterhaltung der Gäste.
So hatten sich verschiedene Gruppen der Montessori Schule Dachau mit dem Thema „Tod und Sterben“ auseinandergesetzt. Eindrucksvolle Bilder hierzu waren an vielen Stellwänden zu betrachten. Die Geschichte „Leb wohl lieber Dachs„ wurde von den „Kleinsten“ in einer Theateraufführung einfühlsam gespielt. Von den „Großen“ kamen einige Musikbeiträge mit Liedern von ABBA, sowie einer ganz reizende Darbietung mit schwingenden Rhythmik-Bändern.

Xander Zimmermann hatte besonders schöne Rilke-Gedichte vertont und begleitete die in Bergkirchen aufgewachsene Künstlerin Berta Rieder bei ihrer klassischen Gesangsdarbietung am Klavier.

Der Gaumen durfte natürlich auch nicht zu kurz kommen. Zum Ausklang der Darbietungen und Reden traf man sich bei sehr gutem kalten Buffet zu vielen netten Gesprächen und Gedankenaustausch.
Der einhellige Tenor am Ende der Feier gegen 21.00 Uhr war:
Es war eine sehr schöne gelungene Veranstaltung im würdigen Rahmen.

Ein großes DANKESCHÖN für euer zahlreiches Dabeisein und Mitwirken!!

Einige Eindrücke in Form von Bildern kann man sich unter Bilder Galerie ansehen oder herunterladen, ebenso die Festrede von Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler.