Neben aktiver Hospizbegleitung,  Besuch bei Seniorenclubs,  Spendenaktionen, etc. ist der Hospizverein auch in Schulen sehr aktiv.

Hier soll den Schülern sehr früh das Bewusstsein für Themen der Hospizbegleitung geöffnet werden.

Auf Einladung der Religionlehrerin Sophie von Koch besuchte unsere Koordinatorin Renate Leipnitz die 10. Klasse des Indersdorfer Gymnasiums.

Der Themenbereich war „Leben an der Grenze: Tod und Jenseitserwartungen“. Die Schüler waren gut vorbereitet, und stellten Fragen z.B. welche Voraussetzungen man mitbringen muss, um Hospizbegleiter*In zu werden, oder über die Beziehung zu „ihren“ begleiteten Menschen. Mit Gesprächen über Ethik, Altruismus, Humor und Freundschaft und mit Literaturempfehlungen ging die Unterrichtsstunde viel zu schnell vorbei.

Ein Artikel zu diesem Thema ist auf der Website des Gymnasium zu finden.